iOS-Talk #14 in Essen: iOS, Bier und Menschen

Letzten Donnerstag am neunten August war mal wieder iOS-Talk, die beschauliche Runde, die der Gerhard regelmäßig organisiert. Dieses Mal fand der Spaß im Essener “Lukas” statt. Nachdem ich beim letzten Treffen im Oberhausener CentrO nicht dabei sein konnte, kam mir das natürlich sehr entgegen. Wohne da ja fast ums Eck in Gelsenkirchen, daher ist die Strecke etwas kürzer, als nach Oberhausen.

An allererster Stelle muss ich übrigens erstmal die BOGESTRA verteufeln. Schienenersatzverkehr, die letzte Woche. Lief anderthalb Monate reibungslos über die Bühne, nur an diesem Donnerstag natürlich nicht. Sinnigerweise muss ich natürlich nur eine Station fahren, bis es in die übliche U-Bahn Richtung Essen HBF ging. Standardmäßig steht die U-Bahn immer abfahrbereit, dieses Mal aber dauerte es geschlagene 20 Minuten, bis sie auftauchte. Meine beiden Anschlussvarianten in Essen HBF konnte ich vergessen und der Zug, den ich mobil herausgesucht hatte, hatte dann gleich auch nochmal Verspätung. Und dann toppte ich selbst natürlich noch alles, indem ich mich in Essen-Kupferdreh verirrt habe. Depp ist, wer deppert tut.


Das Treffen an sich war dann aber doch sehr cool. Austausch und Kennenlernen mit allerlei Leuten hat Spaß gemacht. Mein iPad hatte auch seinen Spaß, als die Kellnerin saftig kräftig Alkohol über das Ding schoss. Danke, es lebt noch – ich auch. Generell zum Lukas: Location sehr cool, Bananenweizen: Sehr cool, Essen: Geht so und teuer. Von einer Curry-Pom für knappe acht Euro erwarte ich, dass ich da auch Curry und Salz rausschmecke. Ich schmeckte größtenteils irgendwie aber nur “platt” raus. Aber gut, Curry-Pom für an die acht Euro – YOLO und so.

Auch dabei waren die Macher vom iEgg, einem stromlosen Amplifier für das iPhone 4/4S. Das wurde dann auch unter uns eifrig verteilt und angetestet. Ist schon echt beeindruckend, was man aus so einem kleinen Teil mit etwas Kreativität herausholen kann, sowas flasht mich immer ein ganzes Stück weit. Jedenfalls hab ich mir auch gleich mal zwei Exemplare gesichert und da ich selbst kein iPhone besitze, könnt ihr euch bestimmt denken, was ich mit denen mache, oder? ;) Schaut einfach auf meinem Blog vorbei, irgendwann nächste Woche könnt ihr dann die großen, glitzernden Augen aufsetzen.

Abschließend noch einmal ein dickes Danke an Gerhard fürs Organisieren (sein Recap findet ihr hier) und an alle Teilnehmer fürs Da-Sein. Hat echt riesigen Spaß gemacht und beim nächsten Mal versuche ich wieder dabei zu sein! :)