Der #YOLOsaurus in mir

Über den Alex bin ich auf folgendes aufmerksam geworden: Im Bloggerforum wird derzeit eine Blogparade durchs Dorf getrieben, in der Blogger ein bisschen was über sich erzählen sollen. Nun kann ich weder mit Foren im Allgemeinen, noch mit dem Bloggerforum (bin ja schließlich kein weiblicher Modeblogger, sondern #YOLOsaurus-Blogger) im Speziellen und auch nicht mit Blogparaden großartig was anfangen. Trotzdem: Das Thema an sich ist interessant, das hier mein persönliches Blog und in Zukunft will ich hier auch wieder etwas mehr Text-Content haben. Sehen wir das Ganze also als einen Anfang.

Welches ist Dein größtes Laster?

Alkohol und Zigaretten. Nein, Scherz beiseite, denn beides habe ich gerne. Ich schlafe manches Mal zu viel und komme schlecht aus dem Bett. Extrem schlecht. Ich hasse es, zu lange zu schlafen, habe dann das Gefühl, wertvolle Tageszeit verloren zu haben. Macht der Kaffeeautomat dann auch noch Faxen bin ich schlecht gelaunt, werde trollig.

Apropos Trolle: Ich komme überhaupt nicht auf Trolle und/oder Leute, die Bullshit erzählen, klar. Kann ich nicht haben. Ich feuere zurück, wenn in meine Richtung gekeift und getrollt wird. Jedes Mal. Letzten Endes werde ich dadurch nur noch mehr sauer und verliere noch mehr Zeit. Ich arbeite daran. Für mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben: Alkohol und Zigaretten.

Wer ist Dein Vorbild?

Ich selbst, denn mein Ego ist größer, als die Sonne. Oder so.

Wenn Du Dir eine Zauberkraft aussuchen dürftest, welche würdest du wollen?

Schreiben, ohne den Finger zu rühren. Ich wäre produktiv ohne Ende, würden unendlich viel Content produzieren und hätte trotzdem noch Zeit für alle anderen wichtigen Dinge im Leben. Im Sommer ist es beispielsweise ganz nett, mal die Sonne zu genießen. Kommt man als geekiger Tech-Blogger nicht immer zu, weswegen meine Haut über die vergangenen Jahre auch immer heller wurde. Glaube ich.

Was bedeutet “Glück” für dich?

Sehr viel arbeiten, erfolgreich arbeiten, anerkannt werden, respektiert werden. Mehr will ich vom Leben aktuell nicht.

Wo siehst du dich in 10 Jahren / was sind deine Ziele?

Irgendwo schreibend in Monaco auf meiner eigenen Yacht. Alternativ akzeptiere ich auch ein aufblasbares Planschbecken mit Schwimmflügeln. Die Yacht des kleinen Mannes eben. Hauptsache schreiben.

Dein größtes Erfolgserlebnis ist…?

Die Frage von René, ob ich Autor bei mobiFlip werden möchte. Unglaubliches Gefühl der Anerkennung meiner bisherigen Blogarbeit. So ein fettes Grinsen hatte ich selten in meinem Leben.

Wie lautet dein Lebensmotto?

Der #YOLOsaurus braucht kein Lebensmotto – er ist ein Lebensmotto!

Was Inspiriert dich?

Hart arbeitende Blogger, die Erfolg haben und sich trotzdem treu bleiben, down to earth sind. Deren Arbeit zu sehen, ist inspirierend. Außerdem: Geile Gitarrenmusik.

Bildquelle TraeMcNeely